• Gemeinde Perl
  • Aktuell
  • Bürgermeister informiert KW 01: Verkehrssicherheitsarbeiten in der Zuständigkeit der Gemeinde
Weiterlesen
von Bürgermeister Uhlenbruch

Bürgermeister informiert KW 01: Verkehrssicherheitsarbeiten in der Zuständigkeit der Gemeinde

Mit Dienstantritt hat der Gemeindeförster Peter Schneider eine Prioritätenliste erstellt, die er nun sukzessive abarbeitet. Darauf rangieren Arbeiten zur Verkehrssicherung weit oben. Für sie gilt, dass sie sowohl wichtig als auch dringend sind, insbesondere an Stellen mit hochfrequentem Verkehr, wo eine hohe Verkehrssicherheitserwartung besteht.

Verkehrssicherheitsarbeiten an der B 406
An der B 406 zwischen Sinz und Nennig konnten während der Vollsperrung der Bundesstraße Verkehrssicherungsarbeiten erledigt werden. Von den fünf Arbeitstagen, die aufgewandt werden mussten, fielen drei in die Zeit der Vollsperrung, was eine beträchtliche Aufwandsersparnis bedeutet. Durch das Ausnutzen der eh schon bestehenden Straßensperrung konnten Kosten gemindert werden. Zudem konnte im Zuge der Verkehrssicherheitsarbeiten Brennholz „geworben“, also gewonnen werden

Kostenintensive laufende Verkehrssicherung
Für Waldbereiche, die für spezielle Nutzungen freigegeben wurden, gelten hohe Sorgfaltspflichten. Dies betrifft zum Beispiel Flächen, die als Waldspielplatz oder Waldkindergarten genutzt werden, wo bauliche Anlagen im Wald stehen, die zum Verweilen im Wald einladen oder einfach Waldparkplätze. Am Wanderparkplatz Rabüscheck, der als einer der Ausgangspunkte der Traumschleife Panoramaweg Perl während der gesamten Wandersaison stark genutzt wird, wurden im November deshalb dringende Sicherungsarbeiten durchgeführt. Dort hatten alte, zwanzig bis fünfundzwanzig Meter hohe, abgestorbene Buchen durch aufeinanderfolgende Trockenjahre die sogenannte „Porzellanbrüchigkeit“ entwickelt. Bei diesem Schadensbild, von dem erhebliches Gefahrenpotenzial ausgeht, werden die Bäume kronenbrüchig und sind nicht mehr standsicher. Selbst sanfter Wind kann stärkere Äste plötzlich abbrechen. Die beiden Starkbuchen konnten wegen der Gefahr auf die Straße zu fallen nicht herkömmlich gefällt werden, und wurden daher mit einer speziellen Hebebühne von der Krone her Stück für Stück abgebaut. Das dabei gewonnene Holz konnte verkauft werden. Zur Durchführung dieser anspruchsvollen Arbeiten wurde der Wanderparkplatz Rabüscheck nur wenige Tage gesperrt.

Ralf Uhlenbruch
Ihr Bürgermeister in der Gemeinde Perl

Zurück

Close Window