Weiterlesen
von Bürgermeister Uhlenbruch

Bürgermeister informiert KW 19: Ein schöner Start in den Mai

Für viele Bürgerinnen und Bürger war die erste Maiwoche in diesem Jahr eine „kurze“ Arbeitswoche, für uns hier in Perl war es gleichzeitig aber auch eine spannende Veranstaltungswoche mit viel Tradition und Geschichte. Am 1. Mai fand in Perl unser traditioneller Quirinusritt statt. Die Pferdeprozession zu Ehren des heiligen Quirinus führte die Reiter und Kutschen durch die schönen Weinberge bei Perl und Sehndorf. Bei der direkt am Barockgarten Park von Nell gelegenen Quirinuskapelle wurden die Pferde und Reiter der Tradition entsprechend von unserem Pfarrer gesegnet.

Bei der Teilnehmerzahl setzte sich der positive Trend aus dem Vorjahr fort. Über 50 Reiterinnen und Reiter hatten sich im Vorfeld zu dem gemeinsamen Ausritt angemeldet. Für all jene ohne Pferd bot sich an diesem Tag die Gelegenheit prachtvoll geschmückte Pferde und Kutschen zu sehen. Im Park konnten Nachwuchsreiter außerdem erste Erfahrungen beim Ponyreiten sammeln oder sich beim Kinderschminken verzaubern lassen. Die musikalische Gestaltung übernahm der Musikverein Perl/Besch mit seinem Kirmeskonzert. Für das leibliche Wohl sorgten die Fördervereine des Kindergartens Perl und der Grundschule Dreiländereck. Am 1. Mai fiel in diesem Jahr auch der Startschuss für die Perler Kirmes. Von Mittwoch bis Sonntag boten verschiedene Schausteller ein spannendes Programm.

Gemeinsam für Europa

Dem Aufruf „Zesumme fir Europa!“ – „Commune pour l'Europe!“ – „Gemeinsam für Europa!“ sind am Sonntag zahlreiche Wanderer und Europabegeisterte gefolgt. Am Startpunkt in Perl fanden sich 80 Personen zum 9km langen Marsch für Europa ein. Anlässlich des Europatags setzten die Bürgermeister im Dreiländereck DE-LU-FR in diesem Jahr gemeinsam ein Zeichen für die Europäische Gemeinschaft. Mit einem Sternmarsch wanderten alle interessierten Gäste von verschiedenen Startpunkten in Frankreich, Luxemburg und Deutschland zum Europamuseum in Schengen. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernahmen die Bürgermeister dabei gemeinsam.

Die Perler Gruppe startete am Deutsch-Luxemburgischen Schengen Lyzeum. Angeführt von Staatsekretär Roland Theis (Ministerium für Finanzen und Europa) steuerte die Wandergruppe zum „Rendez-vous“ auf die Deutsch-Französische Friedenskapelle zu. Ab hier wanderten die Apacher (F) Delegation mit Bürgermeister Patrick Gutières und die Wanderer aus Deutschland gemeinsamen zum Ziel am Europa-museum im luxemburgischen Schengen. Vor Ort wurden die „Europawanderer“ vom luxemburgischen Außenminister Jean Asselborn mit einem Ehrenwein empfangen.

Ralf Uhlenbruch
Ihr Bürgermeister in der Gemeinde Perl

Zurück

Close Window