Schulentwicklung

Schulentwicklungsplanung - Bürgerbeteiligung und Beratungsprozess

Bisheriger Verlauf und Stand der Schulentwicklungsplanung

Im Rahmen der Schulentwicklungsplanung war die Fa. GEBIT Münster von Herbst 2019 bis Frühjahr 2021 mit der Erhebung der Schülerprognose, einer Raum- und Bedarfsanalyse sowie einer Elternbefragung zur Errichtung einer möglichen gebundenen Ganztagsschule bzw. teilgebundenen Ganztagsschule beauftragt. Die Beratungen aufgrund dieser Analysen und Auswertungen mündeten schließlich in der Zustimmung des Gemeinderates zur Einführung eines einzügigen Zuges der gebundenen Ganztagsschule und der Fortführung der Schulentwicklungsplanung mit erneuter Hinzuziehung eines Beratungsunternehmens zur Klärung der Standortfrage.

In der ersten Betrachtung der möglichen Standorte im Herbst 2021 und den in diesem Zusammenhang stattgefundenen Beratungen des Gemeinderates wurde beschlossen, das Schulgbäude der früheren Dependance Besch als Standort im Rahmen der Schulentwicklungsplanung nicht mehr in Betracht zu ziehen und neben der Betrachtung zum Ausbau des Standortes der Grundschule die Ermittlung der Kosten eines Neubaus einer Grundschule im Bereich des Schengen-Lyzeums unter Berücksichtigung eines einzügigen gebundenen Ganztagszweiges zu beauftragen. Zudem haben beide Gremien beschlossen, die Frage der Errichtung einer gebundenen Ganztagsschule am Standort Perl mit den beiden Varianten zum Ausbau der Grundschule oder Neubau am Schengen-Lyzeum an die Gesamt- und Schulkonferenz der Grundschule Dreiländereck weiterzugeben.

Um in der Frage über die Errichtung einer einzügigen gebundenen Ganztagesschule oder eines einzügigen gebundenen Ganztageszweiges am Standort Perl einen möglichst breiten Konsens mit allen Beteiligten zu finden und die Schulentwicklungsplanung in Perl im besten Sinne für die Schüler*innen voranzubringen, hat die Gemeinde als Schulträger seit Beginn des Prozesses im Jahre 2019 Wert darauf gelegt, die Schritte des ergebnisoffenen Beratungs- und Entscheidungsfindungsprozesses transparent zu halten und die Lehrer- und Elternschaft unter den gegebenen Umständen (Corona-Pandemie) umfassend zu informieren.

Zu diesem Zweck wurden kompentente Beratungsunternehmen (GEBIT Münster bis zur Erstellung des Berichts der Schulentwicklungsplanung im April 2021, Schulbauberater Christoph von Winterfeld seit Herbst 2021 zur Standortklärung) hinzugezogen, öffentliche Informationsveranstaltungen wurden durchgeführt und ein Runder Tisch wurde eingerichtet. Der Runde Tisch Schulentwicklungsplanung ist von Seiten der Grundschule Dreiländereck (GSD) mit Personalvertreter*innen des Kollegiums, der Schulleitung, der Elternsprecherin und stellv. Elternsprecherin, Vertreter*innen der Freiwilligen Ganztagsschule an der GSD und ihres Trägers Sozialwerk Saar-Mosel gGmbH besetzt. Für die Gemeinde Perl als Schulträger gehören ihm der Bürgermeister und die Beigeordneten an. Von Seiten der kommunalen politischen Gremien nehmen die Fraktionsvorsitzenden der Gemeinderatsfraktionen an den Beratungen des Runden Tisches teil. Das Bildungsministerium ist ebenso vertreten wie der Schulrat.

Informationationsveranstaltung 2020: Vorstellung der verschiedenen Ganztagschulkonzepte

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 27.10.2020 wurden die unterschiedlichen Konzepte der Ganztagsschule sowie der Ablauf der Elternbefragung in Zusammenarbeit mit Vertretern vom Ministerium für Bildung und Kultur sowie dem betreuenden Beratungsunternehmen GEBIT Münster vorgestellt. GEBIT Münster hat im März 2021 einen Bericht zur Schulentwicklungsplanungs in der Gemeinde Perl vorgelegt.

Die Präsentationen der Info-Veranstaltung im Herbst 2020, die Schulentwicklungsplanung vom März 2021 sowie das Video der Informationsveranstaltung finden Sie hier:

Video Informationsveranstaltung

Elternbefragung 2020 zum Ganztagsbedarf an der Grundschule Dreiländereck

Die Gemeinde Perl hat mit einer Elternbefragung erhoben, wie sie zukünftig mit ihren Bildungsangeboten an der Grundschule Dreiländereck die Eltern optimal unterstützen und ihren Bedarfen gerecht werden kann.

Die Elternbefragung zum zukünftigen Ganztagsbedarf an der Grundschule Dreiländereck richtet sich daher an die Erziehungsberechtigten aller Kinder, die eine Kindertagesstätte oder die Grundschule Dreiländereck Perl besuchen. Die Ergebnisse der Befragung tragen zu der Entscheidung bei, ob an der Grundschule neben der Freiwilligen Ganztagsschule, an der Schüler*innen nachmittags bis 15 oder 17 Uhr betreut werden können, ein gebundener Ganztagszweig (Teilgebundene Ganztagsschule) mit einem verbindlichen Schulbetrieb bis 16 Uhr und ggf. einem freiwilligen Betreuungsangebot darüber hinaus eingerichtet wird und somit eine qualitative und quantitative Weiterentwicklung des Schulstandortes in der Gemeinde Perl erreicht wird.

Hierzu wird den Eltern aller Krippen-, Kindergarten- und Grundschulkinder der Gemeinde Perl über ihre jeweilige Einrichtung ein Elternfragebogen mit Informationsmaterial und Rückumschlag ausgehändigt. Diesen können die Eltern entweder schriftlich oder online in der Zeit vom 05.11. bis zum 20.11.2020 ausfüllen und in Ihrer zuständigen Einrichtung oder bei der Gemeinde Perl, Rathaus, abgeben. Die Beteiligung an der Befragung ist freiwillig. Je mehr Eltern sich beteiligen, umso besser können die Ganztagsbedarfe zukünftig von der Gemeinde berücksichtigt werden.

Eltern, die in der Gemeinde Perl wohnen und deren Kinder bis zum Grundschulalter zurzeit keine Kindertageseinrichtung in der Gemeinde Perl oder die Grundschule Dreiländereck besuchen, sollen ebenfalls die Möglichkeit erhalten, an dieser Elternbefragung teilzunehmen. Hierzu melden Sie sich bitte bei:

Frau Eva-Maria Anton
Gemeinde Perl
Tel.: 0049 (0) 6867 66105
e.anton@perl-mosel.de

Close Window